Fachreferat mit Dr. Bernd Borchard vom 30.10.2014

Das Fachreferat wurde von Peter Aisslinger, Präsident der Stiftung zsge, und Michel von Albert, Betriebsleiter zsge-Arbeitsbetrieb, eröffnet. Beide begrüssten herzlich den Gast-Redner und machten gleichzeitig auf den neuen Internetauftritt der Stiftung sowie das Angebot share-a-day aufmerksam.

Dr. Bernd Borchard referierte vor einem zahlreich erschienenen und interessierte Publikum im zsge-Arbeitsbetrieb in Zürich. Er gab einen kurzen Überblick über psychische Störungen im Kontext zur Delinquenz und machte einige sehr interessante Kernaussagen, die

borchardseinen Ausführungen zufolge wissenschaftlich eindeutig belegt sind. Er unterstrich mehrmals, dass bei Tätern, die eine schwere Tat begangen haben, jede Form einer Behandlung, einer therapeutischen Intervention, nachhaltiger ist als lediglich zu sanktionieren. Einsperren alleine vermindert die Rückfallgefahr grundsätzlich nicht; im Gegenteil, eine lange Sanktion ohne begleitende Behandlung kann sich sogar kontraproduktiv auswirken. Sein Fazit: Dank gezielter Intervention kann die Rückfallquote massgebend reduziert werden.  Mehr über das Fachreferat lesen Sie im nächsten Report der zsge, der Ende Juni 2015 erscheinen wird.

Im Anschluss an das Referat lud die Stiftung zsge zu einem Apéro in den Räumlichkeiten der Recycling-Werkstatt im Arbeitsbetrieb ein.

Spenden Sie heute

Wählen sie einen Betrag

10.- 25.- 50.-

100.- 200.- 500.-

1000.-




Weiter

Spenden Sie heute

Ihre Daten

Spenden Sie heute

Besten Dank für Ihre Spendenzusage, gerne lassen wir Ihnen umgehend einen Einzahlungsschein zukommen